BMW_1.jpgmotor.jpghalle.jpgDie-drei.jpgGolf_3.jpgBenz_1.jpge30.jpg

Der Bus stand nun 6 Jahre in der Garage und wurde auf Grund von bescheidenen politischen Ideen, die eine tolle Umweltplakete hervorbrachten, nicht mehr bewegt.

Der Plan nun das Auto wieder auf die Straße zu bringen, war einfach. Man baut nen Benziner mit Kat ein.

Als Basis für den 89iger Diesel Bluestar wählte ich ein 2,0L Golf/ Passat Motor. Das Teil ist günstig zu bekommen, die Technik ist haltbar und die Kosten bleiben überschaubar. Das Beste an diesem Umbau ist aber das alles relativ Plug & Play ist. Dank des 827iger VW Motorblocks passen Getriebe, Motorhalter und alle Anbauteile ohne große Änderungen.

Also Motor gekauft und dann alles getauscht was man tauschen sollte. Kopfdichtung, Pleul und Hauptlager, Schaftdichtungen und alle Simmeringe. Noch schnell die Kupplung getauscht und das orginal Diesel Schwungrad montiert.

Vom Diesel übernehmen sollte man schon ein paar Dinge. Die Ölwanne samt Schnorchel, die ganzen Motorhalter, die ganzen Wasserschläuche und ich habe dann noch die Lichtmaschine und die Servopumpe übernommen. Da man dann den schmalen Riemen weiter fährt, braucht man unter der Riehenscheibe am Motor eine Distanz. Den Adapter bekommt man im Netz, bei dem ich dann auch den Auspuffadapter gleich mitgekauft habe.